Menü
Tudor swiss watch , diving watches, luxury watches
MILITÄRISCHE TAUCHERUHREN
TUDOR Historie

MILITÄRISCHE TAUCHERUHREN

Der beste Beweis für die Qualität eines speziell für Profis entwickelten Instruments ist sein Einsatz in Organisationen, deren Hauptaktivitäten das Instrument bis auf das Äußerste beanspruchen. Durch die hohe Wertschätzung der TUDOR Submariner innerhalb bedeutsamer militärischer Organisationen, darunter die Marine nationale française (MN) und die US Navy (USN), gelten TUDOR Taucheruhren heute als Inbegriff von Qualität und Robustheit.
Die TUDOR Taucheruhren, die in diesen Organisationen zum Einsatz kamen, waren jedoch nicht etwa Sondermodelle oder Spezial­entwicklungen. Die Modelle waren im Verkaufskatalog zu finden, aus dem die Organisationen ihre Uhren auswählten. Ihr einziger Unterschied bestand in aller Regel in einer Gravur auf dem verschraubten Gehäuseboden. Die von der Marine nationale française verwendeten TUDOR Submariner tragen z. B. die Initialen M.N., gefolgt von den letzten beiden Ziffern der Jahresangabe ihrer Auslieferung.

Durch den jahrelangen permanenten Einsatz unter extremsten Bedingungen befinden sich die heute noch existierenden Exemplare nur selten in makellosem Zustand. Aufgrund ihrer Seltenheit, der Geschichten, die jede einzelne dieser Uhren erzählt, und der Erinnerungen, die sie hervorrufen, gelten sie unter Sammlern heute jedoch als begehrte Liebhaberstücke. Nachfolgend werden einige der beim Militär verwendeten TUDOR Submariner eingehend beschrieben.

1964

TUDOR OYSTER PRINCE SUBMARINER „US NAVY“ 7928

Die hier abgebildete TUDOR Oyster Prince Submariner, Referenz 7928, mit spitz zulaufendem Kronenschutz wurde 1964 hergestellt. Der verschraubte Gehäuseboden zeigt eine Gravur, die das Modell als Ausrüstungsteil der amerikanischen Marine ausweist (US Navy oder USN), sowie eine Datumsangabe. Die über drei Zeilen verteilten Inschriften lauten: U.S.N., ST-2/015, OCT.68. Bei diesem Exemplar präsentiert sich das Zifferblatt mit weißen Aufschriften und ohne Ring um die Minutengraduierung. An dem Gehäuse sind, wie häufig bei Militärmodellen der TUDOR Submariner, keine Spuren zu erkennen, die auf das Tragen eines Metallbandes hindeuten, was den Schluss nahelegt, dass die Uhr nur mit weichen Armbändern getragen wurde. Das hier gezeigte Armband stammt nicht von TUDOR.

OYSTER PRINCE SUBMARINER „MARINE NATIONALE“ 9401

OYSTER PRINCE SUBMARINER „MARINE NATIONALE“ 9401

Die Taucher der Marine nationale waren dafür bekannt, Armbänder aus Fallschirmgurten herzustellen. Das hier abgebildete Modell 9401 aus dem Jahre 1977 besitzt ein solches Armband. Die Elastizität des Materials sorgte für einen hohen Tragekomfort und die Uhren ließen sich leicht über Taucheranzügen anbringen. Auf der Rückseite dieser Uhr befindet sich die Gravur M.N. 77. Das hier gezeigte Armband stammt nicht von TUDOR.

TUDOR OYSTER PRINCE SUBMARINER „LEFT HAND“ 94010
1981

TUDOR OYSTER PRINCE SUBMARINER „LEFT HAND“ 94010

Bei der hier abgebildeten Uhr, Referenz 94010, handelt es sich um ein einmaliges Exemplar, das 1981 aufgrund der Sonderbestellung eines linkshändigen Ausbildungsoffiziers der Marine nationale hergestellt wurde. Für die besondere Anordnung der Aufzugskrone bei dieser Armbanduhr gab es keine eigene Referenznummer. Die übrigen speziellen Merkmale dieser Referenz blieben unverändert. Das hier gezeigte Armband stammt nicht von TUDOR.

Folgen Sie TUDOR

Scannen Sie den QR-Code und folgen Sie dem Tudor Official WeChat

Folgen Sie uns WeChat ID: Tudor_Official

Scannen Sie den QR-Code und folgen Sie dem Tudor Official WeChat Video Account

Folgen Sie uns WeChat Video Account ID: Tudor帝舵