Menü
Tudor swiss watch , diving watches, luxury watches
DIE URSPRÜNGE: 1960 BIS 1969
TUDOR Historie

Die Ursprünge: 1960 bis 1969

1961

RÜCKKEHR ZUM URSPRUNG DER VERFÜHRUNG

Raffinierte Anmutung und weibliche Verführungskunst sind untrennbar mit der Stilgeschichte von TUDOR verbunden. Diese Armbanduhren – Schmuckstücke von entschieden moderner Eleganz – verkörpern perfekt die Identität der Marke. Ihre weich fließenden Linien bringen das außergewöhnliche Know-how der Marke in einer Verbindung von Stil, Präzision und Virtuosität zum Ausdruck.


TUDOR ROYAL 8533
Die hier abgebildete TUDOR Royal ist eine Damenuhr in 9 Karat Gold. Sie besitzt ein ovales Gehäuse mit einer runden Lünette aus Gold. Die arabischen Ziffern auf dem silberweißen Zifferblatt sind als Goldapplikationen ausgeführt. Das mechanische Uhrwerk in Tonneauform, Kaliber 343, zählt mit 13 mm Breite, 15,55 mm Länge und 3,60 mm Höhe zu den kleinsten der Marke. Es hat eine Frequenz von 21.600 Halb­schwingungen pro Stunde. Das vom Peseux-Kaliber 342 abgeleitete Uhrwerk ohne Sekundenzeiger ist mit einem Antischock­system ausgestattet. Der Gehäuseboden ist an der Innenseite mit der Inschrift „Made For Rolex“ versehen. Auf der Aufzugskrone in Gold erscheint das Rolex Logo. Zifferblatt und Uhrwerk tragen den Schriftzug „TUDOR“. Das flexible, kordelartige Armband besteht ebenfalls aus 9 Karat Gold. Die Schließe wiederum trägt die Rolex Krone.

TUDOR OYSTER PRINCE RANGER 7995/0

TUDOR OYSTER PRINCE RANGER 7995/0

Das Modell TUDOR Oyster Prince Ranger erschien in den 1960er-Jahren. Es wurde 1969 erstmals im Katalog erwähnt und darin bis 1988 gelistet. Die hier abgebildete Uhr aus dem Jahre 1967, Referenz 7995/0, besitzt ein wasserdichtes 34‑mm-Stahlgehäuse. Ihr mattschwarzes Zifferblatt, darauf das Logo mit dem Rosenmotiv, verfügt über rechteckige Leuchtindizes und arabische Leuchtziffern auf der 3‑, 6‑, 9‑ und 12‑Uhr-Position. Auch die charakteristisch geformten Zeiger sind mit Leuchtmasse ausgeführt. Das Uhrwerk mit automatischem Selbstaufzug, Kaliber ETA 2483, trägt auf dem Rotor den Schriftzug „TUDOR AUTO-PRINCE“. Der verschraubte Gehäuseboden ist innen mit dem Schriftzug „MONTRES TUDOR S.A. GENEVA SWITZERLAND PATENTED“ versehen. Außen trägt er den Schriftzug „ORIGINAL OYSTER CASE BY ROLEX GENEVA“. Das Oyster-Band aus Profilmetall, Referenz 7835, verfügt über eine Schließe mit Rolex Krone.

1969

DAS NEUE LOGO

Ab 1969 wurde die Rose nach und nach vom Wappenschild abgelöst. Die klassische Ästhetik der Marke TUDOR hatte sich zweifelsfrei etabliert, weshalb zunehmend die Aspekte Robustheit und Technik in den Vordergrund rückten. Das Wappenschild als Symbol für Solidität und uneingeschränkte Zuverlässigkeit spiegelte diese Entwicklung angemessen wider.

TUDOR OYSTER PRINCE DATE+DAY 7017/0

Die ab 1969 hergestellte Oyster Prince Date+Day ist eine der größten TUDOR Armbanduhren der Prince Modelllinie. Das hier abgebildete Exemplar, Referenz 7017/0, besitzt ein Stahlgehäuse mit 37,5 mm Durchmesser. Der wasserdichte verschraubte Gehäuseboden trägt innen den Schriftzug „Montres TUDOR S.A. Geneva Switzerland Patented“ und außen die Inschrift „Original Oyster Case by Rolex Geneva“. Das verbaute Automatikwerk mit Datums- und Wochentags­anzeige ist das Kaliber A.S. 1895. Der Rotor trägt den Schriftzug „TUDOR AUTO-PRINCE SWISS MADE“. Auf dem Zifferblatt in Blaumetallic mit Radialschliff befinden sich stabförmige Leuchtzeiger, darunter ein großer Sekundenzeiger und Stabindizes sowie Leuchtpunkte neben den Indizes auf der äußeren Minutenteilung. Das Datum ist in einem Sichtfenster auf der 3-Uhr-Position und der Wochentag in einem großen Sichtfenster auf der 12‑Uhr-Position abzulesen. Das Oyster-Band aus Profilmetall, Referenz 7836, verfügt über eine Faltschließe mit Rolex Krone.

Folgen Sie TUDOR

Scannen Sie den QR-Code und folgen Sie dem Tudor Official WeChat

Folgen Sie uns WeChat ID: Tudor_Official

Scannen Sie den QR-Code und folgen Sie dem Tudor Official WeChat Video Account

Folgen Sie uns WeChat Video Account ID: Tudor帝舵