HOME

STYLE FILE

#01 DER SCHNEIDER PATRICK GRANT

PATRICK GRANT

„Die subtile Verführungskraft von Luxus hängt eng mit seiner Seltenheit
zusammen.“, erklärt Patrick Grant, Inhaber der in der für ihre Herrenausstatter
berühmten Einkaufsstraße Savile Row gelegenen Schneiderei Norton & Sons
und Kreativdirektor des kleinen Schwesterlabels E. Tautz. „Wenn etwas zu
allgegenwärtig wird, verliert es sein Prestige.“ Anzüge aus der Savile Row mit
ihren maßgeschneiderten Herstellungstechniken und den kleinen Stückzahlen
sind, so erklärt er, per definitionem luxuriös.

Norton & Sons verwendet ausschließlich englische Stoffe, da sie für Grant die
besten auf dem Markt sind. Mit einem Schneiderteam, das nur etwa 200 Anzüge
pro Jahr herstellt, werden Nortons Designs auf eine „langsamere, durchdachtere
und somit aufwendigere Weise“ angefertigt. „Das Endergebnis ist kleidsam und
höchst verführerisch.“

Grant kaufte Norton & Sons vor acht Jahren, nachdem er eine Anzeige in der
Financial Times gesehen hatte: ‚Maßschneiderei zum Verkauf‘. Der Erfolg liegt
an Grants einzigartiger Fähigkeit, traditionelle und moderne Geschmacks-
vorstellungen zu kombinieren. Seine Kollektionen sind vor allem inspiriert von
westindischer Sonntagskleidung, schottischen Einflüssen und kitschigen
religiösen Ikonen bis hin zum multikulturellen Modemix Londons. „Es liegt alles
im Detail.“, betont er. „Die Ecke eines Einstecktuchs, leuchtend rote Socken.
Es geht um das Statement.“

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Marius W Hansen

STYLE FILE

#01 PORTFOLIO BILDERGALERIE

WENIGER IST MEHR

„Unsere Anzüge werden auf langsamere und durchdachtere Weise angefertigt. Das Ergebnis ist kleidsam und höchst verführerisch. Das verleiht ihnen einen fühlbaren Unterschied.“

PATRICK GRANT

UHRWORT

Grants Schreibtisch in seinem Atelier in Wapping mit seinem Handwerkszeug und Stoff aus seiner neuesten Kollektion. Die ‚Heritage Black Bay‘ Uhr von Tudor ist mit einem eleganten und gleichzeitig strapazierfähigen schwarzen Stoffarmband ausgestattet.

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR HERITAGE BLACK BAY

STYLE FILE

#01 INSPIRATION BILDERGALERIE

08:00

Broadway Market

Patrick Grant radelt an der Themse entlang über
Broadway Market zum E. Tautz Atelier im Stadtteil
Wapping. „Mit dem Fahrrad durch London zu fahren
inspiriert mich unentwegt. In den Straßen spielt sich
eine reichhaltige kulturelle und ethische Kleidungs-
geschichte ab.“

09:00

E. Tautz Atelier,
Wapping, London

Grants Atelier ist an sich schon ein Ort der Inspiration.
„Wir arbeiten zur Zeit an einer Kollektion für F/S 2014.“,
erklärt Grant. „Sie ist sehr üppig – alles mit Seide und
Prints und fließenden Formen. Ich wurde vom edwardia-
nischen Stil, den Teddyboys, dem Peacock-Stil der
1970er-Jahre, afrikanischer Mode und der Kultur des
Nahen Ostens angeregt.“

12:30

Stour Space,
Tower Hamlets,
London

Ein gemeinschaftlicher Ausstellungs-, Veranstaltungs- und Atelierraum am Fluss Lea mit Aussicht auf das Olympiastadion bietet Grant eine beständige Quelle der Inspiration.

13:30

The Counter Café,
Hackney Wick,
London

The Counter Café im Stour Space ist inmitten der zahlreichen Ateliers und Lagerhallen in dieser Gegend von Hackney der perfekte Ort zum Mittagessen.

14:30

Savile Row

Grant verbringt den Nachmittag im Norton & Sons Atelier in der Savile Row. „In der Savile Row sind wir von Kunst umgeben – ob in den kleinen Galerien in der Cork Street oder in den Mega-Galerien Hauser & Wirth und Blain/Southern am Hanover Square.“

16:00

Tate Britain,
Millbank, London

Sobald er kann, verbringt Grant seine Zeit in der Tate Britain, Tate Modern und der Hayward Gallery. Er erklärt, dass „Kunst in den Kollektionen, die wir entwickeln, eine große Rolle spielt. Die Grenzen zwischen bildender Kunst und der Art moderner Kleidung, wie wir sie herstellen, sind fließend.“

17:00

Berry Bros & Rudd,
St James’s Street,
London

Am Ende seines Arbeitstages kauft Grant gern Shortbread und Wein. „Alte Geschäfte, die britisches Erbe, Qualität und Exzentrik verkörpern, inspirieren mich.“, bestätigt er. „Der Weinhändler Berry Bros & Rudd ist eine bezau-bernde und schrullige Zeitkapsel von schiefer holziger Schönheit und eines der stimmungsvollsten Geschäfte der Welt.“

19:00

The Wolseley,
Piccadilly, London

Das Café-Restaurant in der James Street ist typisch für die elegante Dinner-Atmosphäre, die Grant anregend findet. „Essen und Restaurants sind mir sehr wichtig.“, sagt er. „Ich neige dazu, an Orten auszugehen, die erwachsen und charmant sind und leckeres Essen servieren.“

21:00

Brasserie Zédel,
Sherwood Street,
London

In der The Art Deco Bar Américain im Untergeschoss des ehemaligen Regent Palace Hotels findet Grant Ideen.

STYLE FILE

#01 TUDOR MATERIALIEN

TUDOR HANDWERKSKUNST

Das in Handarbeit ausgeführte Herstellungsverfahren von Tudor Uhrenarmbändern ist Jahrhunderte alt. Der Stoff und sein funktionales und farblich abgestimmtes Gewebe sind für den Uhrmacher so entscheidend wie für den Schneider. Tudor ließ sich bei der Verwendung des Stoffs von Militäruhren und dem klassischen NATO-Armband inspirieren und verstärkt die fortschrittliche und zeitgemäße Identität der Marke durch die Verbindung von modernem Stil und absolutem Tragekomfort am Handgelenk.

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR HERITAGE BLACK BAY

#02 DER INGENIEUR CHARLES MORGAN

#03 DER DESIGNER NITZAN COHEN

#04 DER CHEFKOCH CHRISTOPHE DUFAU

#05 DER GLASKÜNSTLER J. M. WINTREBERT

#06 DER PARFÜMEUR BEN GORHAM

#07 DER JUWELIER JORDAN ASKILL

#08 DER KÜNSTLER MIKE PERRY

#09 DER BARKEEPER MATT WHILEY

#10 DER BLUMENKÜNSTLER AZUMA MAKOTO

#11 DER LICHTKÜNSTLER KIT WEBSTER

#12 DER SCHUHMACHER MASARU OKUYAMA