HOME

STYLE FILE

#06 DER PARFÜMEUR BEN GORHAM

BEN GORHAM

Ein Picknickplatz in Chembur, einem Vorort von Mumbai, wo Ben Gorhams Mutter aufwuchs, spielt eine große Rolle in der Duftgeschichte des Parfümdesigners und Unternehmers. Gorham ist in Stockholm geboren und wuchs in den USA und Kanada auf, bevor er zurück nach Europa ging. Als Kind reiste er nach Chembur, wohin er 15 Jahre später zurückkehrte und eine dicht bevölkerte Gegend vorfand, die jedoch immer noch von diesem bestimmten, aus einem Hindu-Tempel strömenden Weihraucharoma aus seinen Kindheitserinnerungen erfüllt war. Als er seine Parfümmarke Byredo in Stockholm gründete, wurde das exotische indische Aroma zur Inspiration für ein Parfüm – Encens Chembur.

„Das Kreieren eines Parfüms ist ein emotionales Erlebnis“, beschreibt Gorham. „Für mich beginnt es mit dem Sammeln von Inspirationen – Gedichte, literarische Texte, Kunst, alles, was mir hilft, Ideen und Gefühle für einen neuen Duft zum Ausdruck zu bringen.“

Während seines Studiums der bildenden Künste in Stockholm traf Gorham den schwedischen Parfümeur Pierre Wulff und war fasziniert. „Es begann als künstlerisches Projekt, bei dem es darum ging, bestimmte Erinnerungen in Düfte zu übersetzen. Aus einem Interesse wurde eine Leidenschaft und später eine Marke... um die Leidenschaft zu nähren! Sechs Jahre später wurde ein internationales Unternehmen daraus.“ Gorhams Ziel ist es, schön verpackte Düfte zu kreieren, die Erinnerungen an ergreifende Momente kraftvoll heraufbeschwören. „Wir konzentrieren uns auf eine kleine Menge von Rohstoffen und lassen diese für sich selbst sprechen.“

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Patrick Sehlstedt

STYLE FILE

#06 PORTFOLIO BILDERGALERIE

SÜSSER DUFT

„Das Kreieren eines Parfüms ist emotional, sehr viel komplexer als man denkt.“

BEN GORHAM

ERINNERUNGSMACHER

Gorham findet seine Inspiration in literarischen Texten, Fotografien, Gedichten, Kunst – allem, was ihm hilft, seine Ideen und Gefühle für einen neuen Duft zum Ausdruck zu bringen.

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR PELAGOS

STYLE FILE

#06 INSPIRATION BILDERGALERIE

08:00

Zuhause

„Stockholm ist mein Zuhause. Dort leben meine Frau und meine Tochter. In dieser Stadt herrscht eine ansteckende Kreativität. Schweden ist abgelegen und isoliert, was mir dabei hilft, mich auf meine Arbeit zu konzentrieren. Wenn ich hier bin, gehe ich gern ins Tattoostudio. Das Fortsetzen der Kunst auf meinem Körper ist zu einer Art Ritual für mich geworden.“

11:00

Arbeit

„Am Anfang war meine Leidenschaft für Parfüm zügellos. Doch ich hatte so viel Freude daran, dass ich eine Unternehmensstruktur entwarf, damit ich weiter machen konnte. Heute weiß ich, dass das Kreieren von Parfüm ein sehr emotionaler Vorgang ist. Man spürt es richtig.“

15:00

Reisen

„Ich bin oft unterwegs. Die Menschen, die ich treffe, und Orte, die ich bereise, sind eine ständige Quelle der Inspiration für mich. Wenn ich in New York bin und meinen Parfümeur Jérôme Epinette besuche, bin ich von der Energie und dem Lärm der Stadt ganz begeistert. Dies sind die Fragmente, die ich mit nach Hause bringe und in Düfte übersetze.“

16:00

Inspiration

„Sie kann aus dem Nichts und überall her kommen. Ich erinnerte mich zum Beispiel einmal an den Duft, den mein Vater trug, als ich ein Kind war. Er roch wie der Extrakt grüner Bohnen. Ich bin kein Geruchsexperte. Mir geht es eher um die Träume, als um die Wissenschaft.“

STYLE FILE

#06 TUDOR MATERIALWELT

TUDOR HANDWERKSKUNST

Mit ihren seemännischen Attributen, ihrem sportlichen Charakter und ihrer absoluten Zuverlässigkeit verkörpert die Tudor Pelagos eine elegante Verbindung von Technologie und Innovation. Die sorgfältige Handwerkskunst, die Tudor bei der Kreation seiner Uhren anwendet, spiegelt sich auch in Gorhams Herangehensweise bei der Kreation von Düften wider. „Auch wenn beide Produkte eine künstlerische Ebene besitzen, konzentrieren wir uns sehr auf das, was sich im Inneren befindet.“, erklärt er. Das robuste Titangehäuse und die schwarze Keramiklünette mit Leuchtmarkierungen bilden einen Kontrast zu dem Kautschukarmband. „Die Kombination von Materialien stellt Parallelen in unserer Arbeitsweise dar.“, so der Parfümeur Gorham. „Bei der Herstellung von Parfüm verwenden wir ebenfalls Kontraste und Texturen.“

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR PELAGOS

#07 DER JUWELIER JORDAN ASKILL

#08 DER KÜNSTLER MIKE PERRY

#09 DER BARKEEPER MATT WHILEY

#10 DER BLUMENKÜNSTLER AZUMA MAKOTO

#01 DER SCHNEIDER PATRICK GRANT

#02 DER INGENIEUR CHARLES MORGAN

#03 DER DESIGNER NITZAN COHEN

#04 DER CHEFKOCH CHRISTOPHE DUFAU

#05 DER GLASKÜNSTLER J. M. WINTREBERT