HOME

STYLE FILE

#10 DER BLUMENKÜNSTLER AZUMA MAKOTO

AZUMA MAKOTO

Der in Fukuoka geborene, selbst ernannte „Haute-Couture-Florist“ Azuma Makoto kam ursprünglich nach Tokio, um Grunge-Musiker zu werden. Für ein zusätzliches Einkommen nahm er einen Teilzeitjob als Verkäufer auf einem Blumenmarkt an. Nach und nach entwickelte sich sein Interesse für Blumen zu einer wahren Leidenschaft. 2002 eröffnete er sein Geschäft Jardins des Fleurs in Ginza, zog später nach Minami-Aoyama und führte zudem eine Blumengalerie, AMPG, in Kiyosumi-Shirakawa, wo er seine außergewöhnlichen Kompositionen ausstellte. Im Jahr 2009 gründete er das Versuchslabor AMKK (Azuma Makoto botanisches Forschungsinstitut), um „seine künstlerischen Tätigkeiten zu erweitern und das unendliche Potenzial der Pflanzen auszuschöpfen“.

Makoto ist kein gewöhnlicher Schleierkraut-Vasenstrauß-Blumenbinder – er arbeitete mit Dior, Helmut Lang, Hermès und sogar Lego. Eine seiner großformatigen Installationen heißt „Green Dog House“ (dt. Grüne Hundehütte), eine andere „Botanical Ashtray“ (dt. Botanischer Aschenbecher). „Ich konzentriere mich darauf, den Wert von Pflanzen und Blumen hervorzuheben, indem ich ihre einzigartigen Formen zum Ausdruck bringe. Ich verwandle die Schönheit der Natur in Kunst.“

Die einfache Tatsache, sich inmitten von Blumen und Pflanzen zu befinden, liefert Makoto grenzenlose Inspiration. „Das Leben von Blumen und Pflanzen ist viel flüchtiger als unseres“, gibt er zu bedenken. „Man muss aufmerksam auf ihre klitzekleinen Veränderungen achten, wie das Erblühen ... und auch das Verwelken. Solange ich auf diese eingestellt bin, kann ich ihre Momente der vollendeten Schönheit festhalten.“

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotografin Jan Lehner

STYLE FILE

#10 PORTFOLIO BILDERGALERIE

BLÜHENDE KUNST

„Ich verwandle die Schönheit der Natur in Kunst.“

AZUMA MAKOTO

TUDOR ÄSTHETIK

In Makotos Geschäft: Einige seiner Werkzeuge mit einem Entwurf und einem Foto eines seiner Werke.

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR HERITAGE ADVISOR

STYLE FILE

#10 INSPIRATION BILDERGALERIE

09:00

EIN NEUER TAG

„Für mich gibt es keinen ‚typischen Tag‘. Ich bin die ganze Zeit am liebsten mit Pflanzen in Berührung, um ihren Wert hervorzuheben. Ich verbringe jeden Tag mit Blumen und Pflanzen und das fühlt sich für mich nicht wie Arbeit an. Die Sonne geht auf. Ich beginne einen neuen Tag und treffe auf ein neues Leben.“

13:00

Kreative Anregung

„Ich gehe jeden Tag in der Nähe meines Büros und Ateliers spazieren. Während ich herumlaufe, nehme ich kleine Veränderungen wahr, die Übergänge der Jahreszeiten und die Luft des jeweiligen Tags. Ich suche gern nach neuen Ausdrucksweisen für Blumen und Pflanzen, um die Kreativität anzuregen und neue Möglichkeiten auszuschöpfen.“

16:00

Aufträge

„Mein Konzept gestaltet sich nach Maß, von Null an. Ich nehme den Auftrag vom Kunden entgegen – Thema, Farben – und dann gehe ich los und besorge die Blumen selbst, führe die Arbeit aus und präsentiere sie.“

19:00

Pflanzen

„Ich verbringe dreihundertfünfundsechzig Tage im Jahr damit, die Ausdrucksweise von Blumen und Pflanzen zu erkunden. Ich nehme mir keine Freizeit. Ich glaube nicht wirklich an das Konzept von ‚Zeit für sich selbst‘“, erklärt Makoto. „Ich glaube, dass es meine Aufgabe ist, den Wert des Lebens zu betonen, indem ich Blumen und Pflanzen in die Köpfe der Menschen ‚pflanze‘.“

STYLE FILE

#10 TUDOR KOMPOSITIONEN

TUDOR HANDWERKSKUNST

Genau wie Makotos Blumenkompositionen birgt die Tudor Heritage Advisor eine stimmige Verbindung von verschiedenen ästhetischen Elementen: das Rot des Alarmzeigers, die glänzende Farbe des Index aus Edelstahl und das zweifarbige Zifferblatt in samtschwarzen Tönen. Das Seidenarmband fühlt sich so sanft an wie ein Rosenblatt. „Schon das ursprüngliche Logo von Tudor enthielt eine Rose“, sagt Makoto. „Die stilistische Darstellung einer Rose auf der Krone (auf der 4-Uhr-Position) ist wunderschön.“

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR HERITAGE ADVISOR

#11 DER LICHTKÜNSTLER KIT WEBSTER

#12 DER SCHUHMACHER MASARU OKUYAMA

#01 DER SCHNEIDER PATRICK GRANT

#02 DER INGENIEUR CHARLES MORGAN

#03 DER DESIGNER NITZAN COHEN

#04 DER CHEFKOCH CHRISTOPHE DUFAU

#05 DER GLASKÜNSTLER J. M. WINTREBERT

#06 DER PARFÜMEUR BEN GORHAM

#07 DER JUWELIER JORDAN ASKILL

#08 DER KÜNSTLER MIKE PERRY

#09 DER BARKEEPER MATT WHILEY