HOME

STYLE FILE

#03 DER DESIGNER NITZAN COHEN

NITZAN COHEN

Als kleiner Junge spielte Nitzan Cohen am liebsten mit seinem Lego-Baukasten. Er verbrachte Stunden damit, ausgefeilte Gebäude und Miniaturmöbel zu erschaffen und von einem weniger spartanischen Leben als dem im Kibbuz, in dem er aufwuchs, zu träumen. Als er aus dem Lego-Alter heraus war, verdankte der junge Israeli dem Theater seinen ersten Streifzug in die Welt der bildenden Künste. Zunächst arbeitete er als Toningenieur, bevor er zum Bühnenbildner aufstieg. „Über das Theater verliebte ich mich in die Vorstellung, Räume zu erschöpfen und zu gestalten und die Menschen darin und um sie herum zu beeinflussen“, erzählt er.

Während seines Studiums der angewandten Kunst am Avni Institut für Kunst und Design in Tel Aviv, übte die benachbarte Möbelfabrik einen gewissen Einfluss auf seine Zukunft aus. „Ich war mir dessen damals nicht bewusst, doch die Gerüche und Geräusche der Fabrik hatten einen besonderen Reiz für mich.“ Heute kombiniert Cohens Designstudio in München die beiden Disziplinen der Innenausstattung und des Industriedesigns und arbeitet an Projekten für Wohnräume, Arbeitsräume, Haushaltsgegenstände und Ausstellungsräume.

„Wir arbeiten immer an Möbeln und Räumen, doch ich interessiere mich vor allem für Strategien, künstlerische Leitung und die Entwicklung von Designkonzepten für Unternehmen.“, erklärt Cohen, der BMW, Diesel, Mattiazzi und Bree zu seinen Kunden zählt. „Als Designer stelle ich stets Fragen und versuche die Antworten auf diese Fragen in Bilder zu übersetzen.“

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Christian Kain

STYLE FILE

#03 PORTFOLIO BILDERGALERIE

INDUSTRIE - ZEITALTER

„Als Designer stelle ich stets Fragen und versuche die Antworten auf diese Fragen in Bilder zu übersetzen.“

NITZAN COHEN

MATERIELLE WELT

Cohens Schreibtisch mit Modellen, Skizzen und einigen seiner Arbeitsinstrumente. Die bei der Herstellung einer Uhr involvierte Mischung aus technischen und materiellen Elementen fasziniert ihn sehr.

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR HERITAGE ADVISOR

STYLE FILE

#03 INSPIRATION BILDERGALERIE

07:30

Café Crème
München, Deutschland

Cohen beginnt den Tag im Café Crème, einer kleinen Bäckerei im Münchner Viertel Glockenbach. Es hat nur sieben oder acht Sitzplätze und ist ein perfekter Ort für fünf Minuten der Besinnung vor dem Arbeitstag.

13:00

Roecklplatz
München, Deutschland

Cohen führt sein Team zum Mittagessen gern in dieses Münchner Restaurant aus. Es ist die erste Innenausstattung, die er entwarf.  „Es fühlt sich an wie ein zweites Zuhause.“, erklärt Cohen. Und es bietet den idealen Ort, um mit seinem jungen Team Ideen zu besprechen.

16:00

Cohens Designstudio
München, Deutschland

„Ich schätze die Fertigungsqualität von allem, was mich umgibt. Das Know-how für die Fertigung einer Uhr zum Beispiel ist faszinierend. Die Grafik ist komplex und doch klassisch. Die Art, wie Materialien kombiniert werden – die Verbindung eines Seidenarmbands mit einem Titangehäuse – ist brillant. Mich faszinieren solche materiellen und technischen Kombinationen.“

16:00

Cohens Designstudio
München, Deutschland

Links: Christien Meindertsmas Buch PIG 05049 (dt. SCHWEIN 05049), das alle Produkte aufführt, die aus einem einzigen Schwein gefertigt wurden. Jede Seite zeigt ein anderes Produkt in seiner wahren Größe (Maßstab 1:1). Oben rechts: Japanisches Manga-Buch. Unten rechts: Mujis Nachbildung des Manga-Buchs

20:00

Sport

„Wir versuchen, um 18 oder 19 Uhr Feierabend zu machen, doch es wird oft später. Wenn ich nicht arbeite, mache ich gern Sport. München ist hervorragend gelegen, um sämtliche Arten von Bergsport zu betreiben. Wenn ich 45 Minuten Zeit habe, gehe ich schwimmen oder joggen. Wenn ich vier Stunden habe, gehe ich klettern.“

STYLE FILE

#03 TUDOR MODERNER KLASSIKER

TUDOR HANDWERKSKUNST

Die neue Heritage Advisor von TUDOR ist ein sorgfältig ausgeführtes Beispiel für klassisches Uhrendesign, welches seine Inspiration aus der Vergangenheit von Tudor zieht, eine Überarbeitung ikonischer Modelle mit den Augen eines Modernisten. Dauphine-Zeiger und abgeschrägte Indizes werden von einem charakteristisch geformten roten Alarmzeiger betont, während ein schwarzes Stoffarmband mit hervorgehobenen Reihen eingewebter Seide dem gesamten Design einen innovativen Materialkontrast verleiht.
Die Tudor Heritage Advisor ist der Inbegriff für komplexes und klassisches Design – eine Ästhetik, die sie mit Cohens Designarbeit gemeinsam hat.

ENTDECKEN SIE DIE TUDOR HERITAGE ADVISOR

#04 DER CHEFKOCH CHRISTOPHE DUFAU

#05 DER GLASKÜNSTLER J. M. WINTREBERT

#06 DER PARFÜMEUR BEN GORHAM

#07 DER JUWELIER JORDAN ASKILL

#08 DER KÜNSTLER MIKE PERRY

#09 DER BARKEEPER MATT WHILEY

#10 DER BLUMENKÜNSTLER AZUMA MAKOTO

#01 DER SCHNEIDER PATRICK GRANT

#02 DER INGENIEUR CHARLES MORGAN