HOME

STYLE FILE

#08 SCHWEIZ

ENTDECKEN SIE IN DER ACHTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR DIE SCHWEIZ DER ARCHITEKTEN BÉNÉDICTE MONTANT UND CARMELO STENDARDO.

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Daniel Stier

DER ACHTE STOPP UNSERER TUDOR STYLE FILE WELTREISE FÜHRT UNS IN DAS LAND DER UHRMACHERKUNST, WO UNS EIN ORTSANSÄSSIGES ARCHITEKTENDUO IN DEN GENUSS DER SCHWEIZER KULTUR UND IHRER KAPELLEN, CAFÉS UND SCHOKOLADE BRINGT.

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Andy Barter

DIE BESTEN ADRESSEN DER ARCHITEKTIN BÉNÉDICTE MONTANT

Bénédicte Montant enthüllt uns ihre Geheimtipps, um eine tolle Zeit in der Schweiz zu verbringen – z.B. bei einem Abstecher in die legendären Pâquis Bäder, die in den 1930er Jahren erbaut wurden und einen Blick auf den Genfersee bieten.

Murtensee

20 MIN

Die schneebedeckten Gipfel der Berge sind zu einem weltweiten Wahrzeichen der Schweiz geworden. Gibt es eine bessere Weise sie zu bewundern, als bei einem 8 km langen Spaziergang rund um den Murtensee ?

Café Remor, Genf

20 MIN

Jede Stadt besitzt ein Café, das für ihre ganz eigene Cafékultur steht. Und wenn man Glück hat, bleibt sie sich auch über die Jahrzehnte treu. So auch das Café Remor in Genf. Es besticht nicht nur durch sein ganz besonderes Ambiente, sondern bietet in Anlehnung an das intellektuelle Leben, das einst die vielen Cafés prägte, Veranstaltungen, bei denen Kunstwerke gezeigt oder Gedichte gelesen werden.

Place du cirque 3, Genf

www.remor.ch

Museum Beyeler, Basel

45 MIN

Die Fondation Beyeler wurde vom italienischen Architekten Renzo Piano entworfen.

www.fondationbeyeler.ch

Café de L’Hôtel de Ville, Genf

1 STD

Das Restaurant, in dem Schweizer Spezialitäten serviert werden, ist ein Treffpunkt für Genfer Politiker (es liegt gegenüber den Parlamentsgebäuden der Stadt). An diesem Ort, an dem die Einflussreichen der Stadt seit langem ein- und ausgehen, befand sich bereits im Jahr 1700 ein Wirtshaus.

39 Grand-Rue, Genf

www.hdvglozu.ch

Galerie Jan Krugier & Cie, Genf

NACHMITTAG

Der international bekannte Galerist Jan Krugier sammelte bereits mit seiner ersten New Yorker Galerie Erfahrungen, bevor er diesen berühmten Ort für moderne Kunst eröffnete. Hier erwarten Sie nicht nur Arbeiten von Joan Miró, Max Ernst, Paul Klee und Jean-Michel Basquiat, sondern insbesondere Werke von Pablo Picasso und Joaquin Torres-Garcia, auf die sich die Galerie spezialisiert hat.

29-31 Grand-Rue, Genf

Bains des Pâquis, Genf

ABEND

Die 1932 eröffneten, öffentlichen Bäder mit Sauna und Hammam, Massagen, Sprungtürmen, einem Café und der atemberaubenden Aussicht auf den Jet d’Eau Springbrunnen im Genfersee sorgen immer wieder für Begeisterung. Mittlerweile zählen sie zu den besonders beliebten historischen Sehenswürdigkeiten der Stadt.

www.bains-des-paquis.ch

Das Hotel Luzern

ABEND

Dieses Luxushotel wurde vom französischen Stardesigner und Gewinner des Pritzker-Preises Jean Nouvel im Jahr 2000 neu entworfen.

www.the-hotel.ch

Fahrt nach Nufenen

WOCHENENDE

Sie möchten bei einem Ausflug gleich mehrere Sehenswürdigkeiten besichtigen? Dann sollten Sie durch das Rheintal nach Nufenen im Kanton Graubünden fahren. Auf der Fahrt können Sie nicht nur die Alpen und traditionelle Schweizer Dörfer bewundern, sondern auch die von Peter Zumthor geschaffenen Thermalbäder in Vals, das Kirchner Museum in Davos oder das Benediktinerkloster Disentis aus dem achten Jahrhundert.

ZWEI SCHWEIZER ARCHITEKTEN, DIE SICH VON IHRER LIEBE ZU KIRCHEN UND SCHOKOLADE LEITEN LASSEN

Die Klischees der nationalen Identität besitzen durchaus einen wahren Kern: französische Romantik, deutsche Pünktlichkeit, italienisches Flair usw. Doch wie steht es mit der Schweiz? Die mechanische Präzision ihrer Uhren und die ausgeklügelte Schlichtheit der Schriftart Helvetica sind bekannt. Darüber hinaus wird Schweizer Ästhetik jedoch oft unterschätzt.„Es handelt sich um einen auf das Wesentliche reduzierten Stil“, sagt Bénédicte Montant. „Er ist ebenso durchdacht wie diskret – und entspricht damit genau den tief verwurzelten Werten der Schweiz. Er muss nicht mit Pauken und Trompeten von sich Reden machen, um sich zu behaupten. Zumal er von einem ganz besonderen Sinn für Humor zeugt.“

Im Jahr 2000 gründeten Bénédicte Montant und Carmelo Stendardo in ihrer Heimatstadt Genf das Atelier d’Architecture 3BM3. „Wir kümmern uns im Auftrag von Privatleuten, Gemeinden und Institutionen um Städtebauprojekte, und das bis ins kleinstmögliche Detail“, sagt Montant. „Manchmal entwerfen wir sogar die Möbel. Architektur ist unsere große Leidenschaft.“ Stendardo bestätigt dies. „In welchem anderen Beruf arbeitet man mit Werkzeugen wie Bleistiften, Modellen, Pappkarton und sogar Lego?“ sagt er. „Es ist sehr erfüllend, immer nach Lösungen für die von der Architektur gegebenen Problematiken zu suchen, ob auf wirtschaftlicher, rechtlicher, technischer, kultureller oder spiritueller Ebene.“

Die gemeinsame Leidenschaft von Montant und Stendardo hat für beide mit Sicherheit ein religiöses Moment. Wenn man sie nach ihren Lieblingsgebäuden fragt, nennen sie die St. Pius Kirche von Franz Füeg in Meggen bei Luzern oder die St. Benedikt Kapelle von Peter Zumthor in Sumvitg. Fragt man sie jedoch, worauf sie im Leben auf keinen Fall verzichten könnten, dann fallen ihre Antworten eher sinnlicher als spirituell aus und sind letztlich typisch schweizerisch: Für Bénédicte Montant wäre ein Leben ohne Toblerone undenkbar, und Stendardo könnte nicht auf sehr dunkle Schokolade verzichten, wenn möglich mit einem Hauch Orangenschale.

GLAMOUR DOUBLE-DATE

Glatt, sanft und ansprechend – so lautet die perfekte Beschreibung der Linien des glänzenden, robusten 42-mm-Gehäuses und der doppelten Lünette in poliertem Edelstahl, die ein Zifferblatt mit ausgespart gearbeiteten Blattzeigern einrahmt, das von einem bombierten Saphirglas bedeckt wird.

STYLE FILE

#09 JAPAN

ENTDECKEN SIE IN DER NEUNTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DAS JAPAN DER HUTMACHERIN GRIS UCHIYAMA

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Takashi Osato

STYLE FILE

#10 USA

ENTDECKEN SIE IN DER ZEHNTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DIE USA DER GALERISTEN STEVE PULIMOOD UND PAYAL PAREKH

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Jeremy Liebman

STYLE FILE

#11 UNGARN

ENTDECKEN SIE IN DER ELFTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DAS UNGARN DES MODEDESIGNERS LUU ANH TUAN

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotografin Carol Sachs

STYLE FILE

#12 GROSSBRITANNIEN

ENTDECKEN SIE IN DER ZWÖLFTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DAS GROSSBRITANNIEN DES MODEDESIGNERS CHARLIE CASELY-HAYFORD

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Leon Chew

TRAILER ABSPIELEN

DIE STYLE FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR

Entdecken Sie die Style File-Serie von Wallpaper* und Tudor auf iPad und begeben Sie sich auf eine Weltreise,die zu talentierten Personen und sehenswerten Orten führt.

STYLE FILE

#01 FRANKREICH

Auch erfahrene Reisende freuen sich über das Entdecken ausgesuchter Orte, über Menschen, die ihnen ungeahnte Welten zeigen, oder über einen frischen Blick auf bereits Vertrautes. Mit diesen Gedanken im Hinterkopf haben wir eine Reihe Style Files in Form von länderspezifischen Dossiers zusammengestellt, die Klischees vermeiden aber Tipps aus erster Hand für moderne Entdecker bieten, die genau wissen, wohin sie wollen.

Entdecken Sie das Frankreich des Designers Noé Duchaufour-Lawrance in der ersten Edition des Wallpapers* und die Tudor Uhren Style File Serien

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Andy Barter

STYLE FILE

#02 AUSTRALIEN

Lernen Sie in der zweiten Ausgabe der Wallpaper* und Style File Serie von Tudor das Australien der Architekten Anthony Burke und Gerard Reinmuth kennen

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Jordan Graham

STYLE FILE

#03 CHINA

Entdecken Sie in der dritten Ausgabe der Style-File-Serie von Wallpaper* und Tudor Uhren das China der Modedesignerin Masha Ma

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Alexandre Guirkinger

STYLE FILE

#04 BRASILIEN

ENTDECKEN SIE IN DER VIERTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR DAS BRASILIEN DES ARCHITEKTEN JUAN PABLO ROSENBERG

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Vava Ribeiro

STYLE FILE

#05 SCHWEDEN

ENTDECKEN SIE IN DER FÜNFTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DAS SCHWEDEN DER DESIGNERIN SUSANNA WÅHLIN

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotografin Elisabeth Toll

STYLE FILE

#06 DEUTSCHLAND

ENTDECKEN SIE IN DER SECHSTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DAS DEUTSCHLAND DES PARFÜMEURS GEZA SCHOEN

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Noshe

STYLE FILE

#07 ITALIEN

ENTDECKEN SIE IN DER SIEBENTEN AUSGABE DER STYLE-FILE-SERIE VON WALLPAPER* UND TUDOR UHREN DAS ITALIEN DES MODEDESIGNERS MASSIMO ALBA

Wie in Wallpaper* gesehen,
Fotograf Riccardo Bagnoli